DRA ist eine internationale, nichtstaatliche und gemeinnützige Organisation, die 1992 als Deutsch-Russischer Austausch gegründet wurde. Seit Ende der 1990er Jahre arbeitet der DRA mit Partnern in ganz Ost- und Mitteleuropa zusammen und unterstützt eine offene und friedliche Zusammenarbeit insbesondere zwischen Deutschland, Russland, Ukraine, Belarus und anderen Ländern der Östlichen Partnerschaft  - in einem demokratischen Europa ohne Grenzen.

_____________________________________________________________________________________________________________________

Am 26. Mai 2021 jedoch wurde der DRA unter absurden Anschuldigungen von der russischen Generalstaatsanwaltschaft zu einer in Russland „unerwünschten Organisation“ erklärt. Die gesamte Projektarbeit des DRA in Russland und jede Kooperation mit dortigen Partnerorganisationen oder auch Einzelpersonen musste sofort abgebrochen werden.

In einer Stellungnahme zu dem Verbot (nachzulesen hier) erklärte der DRA seine Entschlossenheit, seine Arbeit „in Deutschland und den mittel- und osteuropäischen Ländern […] fortsetzen und auch weiter vielen Menschen eine Stimme geben [zu wollen] - auch aus und zu Russland“, und unterstrich: „Wir sind überzeugt, dass diese Kräfte stärker sein werden als die Einschränkungen und Barrieren, die einige wenige verhängen können unter Missachtung der Interessen ihrer eigenen Bevölkerung und der internationalen, gutnachbarlichen Beziehungen.“

_____________________________________________________________________________________________________________________

Der DRA engagiert sich in den Feldern Soziales und Bildung, Medien und Demokratie, Geschichte und Ökologie, bürgerschaftliches Engagement und Integration sowie Menschen- und Bürgerrechte.

Der DRA verbindet Menschen und Organisationen und vernetzt gesellschaftliche Sektoren. Er fördert Austausch, Zusammenarbeit und Debatte — offen, vorurteilsbewusst und solidarisch.

Der DRA setzt Kooperations- und Begegnungsprojekte um, mit Freiwilligen, Wissenschaftlern, Jugendlichen, Beamten, Journalisten und anderen Gruppen.

Der DRA verfügt über Erfahrung und Expertise, die er in öffentlichen Veranstaltungen, in Seminaren und durch Beratung weitergibt und mit anderen teilt.

Der DRA vereint als Mitgliederorganisation ehrenamtliches Engagement und professionelle Kooperation. Er ist das aktive Handeln all derer, die helfen, seine gemeinnützigen Ziele zu verwirklichen: seiner Mitarbeiter und Mitglieder, seiner Freiwilligen, Förderer und Spender.