DRA Newsletter Dezember 2007


Liebe Leserinnen und Leser des DRA-Newsletters,

hiermit informieren wir Sie über die internationale Projektarbeit sowie aktuelle Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Ausschreibungen des DRA/Berlin (www.austausch.org) sowie in einer Auswahl über die Aktivitäten unserer Partnerorganisation DRA/St. Petersburg (www.obmen.org)

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder Fördermitgliedschaft! Der Verein finanziert sich ausschließlich durch projektgebundene Zuwendungen, Mitgliedsbeiträge und private Spenden. Ohne Ihre Unterstützung ist unsere Arbeit unmöglich. Herzlichen Dank!    

Jetzt spenden!

Besuchen Sie den DRA auf Facebook: facebook.de/DRAberlin


Inhalt

1) Freiwilligenagentur Sumy wird international

Im Jahr 2008 wird der DRA gemeinsam mit der ukrainischen Partnerorganisation „Social Partnership Centre“ und mit finanzieller Unterstützung der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ in Sumy (Ukraine) eine internationale Freiwilligenagentur aufbauen. Bisher arbeitete die dortige Institution nur auf regionaler Ebene. Geplant sind Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter_innen von Nichtregierungsorganisationen, die an einer internationalen Freiwilligenarbeit interessiert sind, sowie weitere Informationsveranstaltungen zu diesem Thema. In Vorbereitung ist ferner eine Studienreise der Leiterin der Freiwilligenagentur, Natalja Marchenko, nach Berlin. Hier wird sie Gelegenheit erhalten, die Freiwilligen- und Ehrenamtlichenarbeit des DRA kennen zu lernen und Kontakte zu anderen deutschen Freiwilligenagenturen und NGOs zu knüpfen. Wir freuen uns auf die neue Kooperation!

2) Ukraine: Demokratieunterricht lebendig gestalten

In Kiew erscheinen jetzt zwei zentrale Publikationen des EU-Projekts „Civic Education“ („Politische Bildung“) in der Ukraine: ein „Leitfaden für die Lehrerweiterbildung“ und ein „Handbuch der Lehrermaterialien“. Das ukrainische Ministerium für Bildung und Wissenschaft hat als Projektpartner (nach längerer Verzögerung infolge der Neuwahlen) dazu seine Genehmigung erteilt. Die Bücher wurden von ukrainischen und westeuropäischen Expert_innen erstellt und landesweit in Seminaren mit Pädagog_innen und SchülerInnen getestet. Der „Leitfaden“ enthält ein Programm für berufsbegleitende ein- und neuntägige Kurse an Lehrerweiterbildungsinstituten, u.a. zu offenen Lehrformen, der Einbindung sozialen und geschichtlichen Wissens und zur Schuldemokratie. Das „Handbuch der Lehrermaterialien“ wird direkt an die Schulen versandt und enthält Sachtexte, Spielanregungen und Methodenhinweise für eine lebendige Unterrichtsgestaltung. Das EU-Projekt wird von den Organisationen Cambridge Education (GB), DRA (D), Centrum Edukacij Obywatelskiej (PL) und Step by Step (UA) durchgeführt.

3) Lebhafte Nachfrage für „Handbuch zum Berufseinstieg“

Die Neufassung der DRA-Publikation „Deutsch-Russisches Handbuch zum Berufseinstieg“, die als PDF-Dokument ebenso wie die dazu gehörende Datenbank seit Anfang Dezember kostenlos im Internet zugänglich ist, stößt auf großes Interesse. Dies belegen zahlreiche Nachfragen, Bestellungen, Rückmeldungen und die Statistik der Seitenbesuche innerhalb der DRA-Website. Handbuch und Datenbank sind unter www.austausch.org und auch schon jetzt bzw. in Kürze über die folgenden Internetportale zugänglich: www.ornis-press.de, www.ornis.ru (Informationsportal zum Thema der deutschen Minderheit in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion und zu Spätaussiedlerthemen in Deutschland); (Informationsportal von rund 400 Jugendmigrationsdiensten in Deutschland); (Bildungs- und Informationszentrum im Deutsch-Russischen Haus, Moskau); (Deutsch-Russischer Austausch, St. Petersburg). Die Druckversion des Handbuchs kann gegen eine Kostenerstattung von 3 Euro unter der oben angeführten Webadresse des DRA oder durch Einsendung eines Rückumschlags mit beigelegten Briefmarken in diesem Wert bestellt werden. Die gründlich überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Handbuchs, das erstmals 2001 erschien, wurde von der Robert Bosch Stiftung sowie im Auftrag und aus Mitteln des Bundesinnenministeriums von der GTZ gefördert.

4) Weiterbildung für Migrantenorganisationen in Deutschland

Über hundert Teilnehmer_innen hatte die bundesweite Fachtagung „Migrantenorganisationen als Akteure der Zivilgesellschaft: Integrationsförderung durch Weiterbildung“, die am 14./15. Dezember in Nürnberg stattfand. Veranstalter waren das Bundesnetzwerk und das Bayerische Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement sowie das Institut ISKA. Thematisiert wurden unter anderem die Anforderungen an Fortbildungskonzepte für Migrantenorganisationen sowie geschlechtsspezifische und generationenübergreifende Ansätze in der Weiterbildung. Für den DRA nahm Bettina Bofinger teil, die seit mehreren Jahren die Berliner Deutsch-Russische Ehrenamtsbörse des Vereins leitet. In Rahmen dieses Projekts werden russischsprachige Migrant_innen zum freiwilligen Engagement informiert und beraten und bei Interesse in gemeinnützige Organisationen der Stadt vermittelt. Ergänzend dazu wurden in der Vergangenheit auch Seminare für Migrantenorganisationen angeboten, vornehmlich zu den Themen Projektmanagement und Fundraising. Da diese Angebote zur Weiterqualifizierung und Professionalisierung auf große Resonanz stießen, wird sich der DRA ab 2008 in diesem Bereich wieder verstärkt engagieren.

5) Eröffnung 21.12.: DRA-Freiwilliger initiierte Fotoausstellung

In Berlin sind ab morgen die Resultate des Fotowettbewerbs zum Thema „Alltag meiner Region“ zu sehen, den der DRA-Freiwillige und Stipendiat der Marion Dönhoff Stiftung Oleksiy Druzynin im Herbst dieses Jahres gemeinsam mit dem Bund ukrainischer Studenten in Deutschland e.V. durchführte. Die Ausstellung mit dem Titel „Ukraine.Now!“ findet in der Bereznitsky Kiew.Berlin.Gallery for Contemporary Art in der Linienstraße 144, 10115 Berlin-Mitte statt und wird am 21. Dezember um 19.30 Uhr eröffnet. Im Anschluss daran haben die Gäste Gelegenheit, bei einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss mit den Siegern des Wettbewerbs zu sprechen.

6) Praktikumsausschreibung: Assistenz der Geschäftsführung

In der Berliner Geschäftsstelle des DRA ist ein vergütetes Vollzeitpraktikum von sechs Monaten Laufzeit zu vergeben. Es handelt sich um die Assistenz der Geschäftsführung im Zeitraum 1.2.-30.7.2008. Das Praktikum gibt Einblick in die Bereiche Projektentwicklung-, betreuung und –akquise sowie die Öffentlichkeits- und Spendenarbeit des Vereins und umfasst daneben allgemeine Verwaltungsaufgaben (Büroorganisation, Korrespondenz, Datenbankpflege etc.). Vorausgesetzt werden Interesse an Russland und Osteuropa, an gesellschaftspolitischen und sozialen Fragen, selbständiges Arbeiten sowie gute Russisch-, Englisch- und PC-Kenntnisse. Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, Website-Pflege und Projektentwicklung sind von Vorteil. Bewerbungen mit Lebenslauf und Motivationsschreiben sind bitte bis zum 6.1.2008 einzureichen. Weitere Informationen unter www.austausch.org.