Stellenausschreibung: Projektmitarbeit im Bereich politische Jugendbildung gesucht!

Der DRA e.V. in Berlin sucht zum 3. April 2017 Verstärkung für die Fortsetzung seines Projektes im Bereich politische Jugendbildung "Mehr bewegen! - Förderung der Jugendbeteiligung in den Regionen der Ukraine, Russlands und Georgiens" in Teilzeit (24h/Woche). Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2018, eine Verlängerung wird angestrebt.

Seit 1992 arbeitet der DRA mit NGOs, Bildungs- und anderen staatlichen Einrichtungen und Expert_innen aus Russland, Belarus, der Ukraine und weiteren Ländern Osteuropas zusammen. Er führt Projekte zu Themen wie Umweltschutz, Dialog- und Friedensarbeit, Bildung, Jugend- und Sozialarbeit, Menschenrechte, Medien, Interkulturalität, Integration durch und ist derzeit Träger des Sekretariats des Zivilgesellschaftsforums EU-Russland. Für weitere Informationen siehe unter: www.austausch.org.

Ziel des DRA-Projektes "Mehr bewegen! - Förderung der Jugendbeteiligung in den Regionen der Ukraine, Russlands und Georgiens" ist es, durch die Weiterbildung von Multiplikator_innen in den Zielländern die Partizipationsmöglichkeiten für Jugendliche zu verbessern. Schwerpunkte sind die Umsetzung der M18-Jugendwahlen (M18 = Моложе 18), mit denen Jugendliche und Multiplikator_innen der Jugendbildung zur aktiven Auseinandersetzung mit politischen Fragen und Themen motiviert werden. Zur Unterstützung der Arbeit in den Projektländern ist außerdem die Erstellung eines Methodenhandbuches für die politische und zivilgesellschaftliche Bildung in den jeweiligen Landessprachen beabsichtigt. Begleitend dazu werden in der Ukraine Jugendforen sowie Maßnahmen für die stärkere Verankerung einer nachhaltigen regionalen Jugend- und Beteiligungspolitik in Kooperation mit dem Ukrainischen Landesjugendrat umgesetzt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Mitarbeit bei der Planung, Organisation  und Durchführung von Bildungsmaßnahmen, einzelnen Teilprojekten und öffentlichen Veranstaltungen sowie von Multiplikator/innen-Schulungen;
  • Unterstützung des Projektteams bei der Koordination, Begleitung und Weiterentwicklung des Projektes unter Einbeziehung der Kooperationspartner in den Projektländern (DE, RU, UA, GE);
  • Förderung und Aktivierung von Beteiligungsstrukturen und -räumen für junge Menschen in den Regionen der Projektländer;
  • inhaltliche Gestaltung von Materialien zur politischen Bildung;
  • Beobachtung und Analyse des jugendpolitischen Umfeldes in den Projektländern.

Ihr Anforderungsprofil:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich der Geistes- oder Gesellschaftswissenschaften;
  • Erfahrung in der politischen Jugendbildung bzw. Jugend(verbands)arbeit;
  • fachspezifische Kenntnisse und Methodenkompetenz, insbesondere im Bereich der non-formalen Jugendbildung;
  • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Organisation von öffentlichen Veranstaltungen (Seminare, Konferenzen, Fachveranstaltungen, Podiumsdiskussionen etc.);
  • Erfahrungen in der finanziellen Verwaltung von Projekten, insbesondere in Belegführung und Abrechnung;
  • Interkulturelle Kompetenz, Auslandserfahrung sowie sehr gute Deutsch- und Russischkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse; Ukrainisch-Kenntnisse sind von Vorteil;
  • sehr begrüßt werden Erfahrungen in den Projektländern,
  • souveräner Umgang mit Microsoft Office-Anwenderprogrammen und den sozialen Medien;
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung sowie zu Abend- und gelegentlichen Wochenendeinsätzen und Dienstreisen in die jeweiligen Projektländer;
  • hohe Belastbarkeit und Fähigkeit, sich schnell in neue Themen und Aufgaben einzuarbeiten;
  • Kommunikationskompetenz und Fähigkeit zur Arbeit im Team;
  • Identifikation mit den Zielen und Aufgaben des Projektes und des DRA.

Wir freuen uns über Bewerber_innen, die sich mit ihren Fähigkeiten bei uns engagieren möchten und bieten:

  • ein befristetes Beschäftigungsverhältnis in Teilzeit (24h/Woche) und monatliche Vergütung von 1.580 Euro, eine Verlängerung wird angestrebt;
  • eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit, die viel Selbstständigkeit erfordert und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Projektes bietet;
  • Zusammenarbeit in einem engagierten internationalen Team.

Informationen zu den Vorgängerprojekten finden Sie unter https://austausch.org/demokratie.html. Für Rückfragen stehen Ihnen Roman Elsner unter 0176 636 94424 oder Irina Bukharkina unter 0176 963 48433 gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungen schicken Sie bitte in einem PDF-Dokument an roman.elsner@austausch.org. Bewerbungsschluss ist der 24.02.2017. Die Bewerbungsgespräche erfolgen im Zeitraum 06.03.-09.03.2017 in Berlin.

Zurück