Projekt "Mehr bewegen": Jugend in Georgien wählt!

An über 60 Schulen in verschiedenen Landesteilen Georgiens einschließlich der Region rund um die Hauptstadt Tiflis fanden im Oktober im Rahmen des DRA-Projekts "Mehr bewegen! – Für eine starke Kinder- und Jugendpartizipation in Osteuropa" zum zweiten Mal "U18"-Wahlen („U18“: „unter 18“) für Kinder und Jugendliche statt.

Zur Wahl standen dabei dieselben Parteien wie bei den Regionalwahlen am 21. Oktober. Nur auf die Namen der Kandidat/innen wurde verzichtet  – zu wählen war zwischen "Subjekt A", "B", "C", "D". Auf diese Art sollte das Augenmerk ganz auf die Programme und Inhalte gerichtet werden. Bei der Organisation konnten die Schulen auf die Kreativität ihrer Schüler/innen setzen, die sich auf vielfältige Art einbrachten - mit selbstgebastelten Wahlkabinen, innovativen Kontrollmethoden und sogar eigenen Wahlslogans und Kampagnen. Außerdem machten sie sich vorab im Unterricht und mit eigenen Projekten mit den Wahlprogrammen vertraut.

Das Endergebnis der Wahlen wird nach dem 20. Oktober HIER nachzulesen sein. Gerechnet wird mit einer Wahlbeteiligung von über 3.000 Kindern und Jugendlichen.

Die U18-Wahlen in Georgien wurden seitens des DRA von Nora Korte und Irina Bukharkina betreut, das Projekt "Mehr bewegen!“ leitet Roman Elsner. Es wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Zurück