Impulse für die Zivilgesellschaft und regionale Entwicklung in Belarus - Experte aus Leibniz-Institut in Gomel

Im Gebiet Gomel (Belarus) hat sich durch die Arbeit unserer Partnerorganisation "Sozialnye projekty" und mit Unterstützung des DRA in den vergangenen Jahren ein Netzwerk lokaler NGOs und Bürgervereinigungen gebildet, das zur Entwicklung der Region beitragen möchte. In diesem Rahmen kam im April der Experte für Kommunikations- und Wissensdynamiken des Leibniz-Instituts für Raumbezogene Sozialforschung, Tobias Federwisch, nach Gomel, um über deutsche Erfahrungen bei der Entwicklung ländlicher Gebiete und über die Möglichkeiten regionaler Vernetzungen verschiedener sektoraler Akteure zu sprechen. Besucht wurden dabei auch mehrere Einrichtungen in Rogatschevsk und Gomel, die mit regionalen Gewerbe- und Handwerkstraditionen verbunden sind. Förderer des Programms ist das IBB – Internationales Bildungs- und Begegnungszentrum.

 

Zurück