Familie und Jugendliche in krisenhaften Situationen

Im Zeitraum 11.-16. Dezember organisierte der DRA wieder eine Bildungsreise für 12 sozial Pädagoginnen und Erzieherinnen aus Moskau zum Thema "Familie und Jugendliche in krisenhaften Situationen" in Berlin und Brandenburg. Die Teilnehmerinnen besuchten dabei Einrichtungen, die sowohl finanzielle und soziale, als auch therapeutische Hilfe den Jugendlichen, Familien und schwangeren Frauen im Not leisten. Unter anderem hat die Moskauer Gruppe die Inklusionsmethoden für Schulkinder und Möglichkeiten für Integration und Rehabilitation psychisch kranker Menschen kennengelernt. Von besonderem Interesse waren die therapeutischen Methoden und Ansätze in der Arbeit mit sozial benachteiligten Jugendlichen sowie die Unterstützung von Familien in krisenhaften Situationen seitens staatlicher und nichtstaatlicher Einrichtungen. Organisiert wurde die Bildungsreise in Kooperation mit dem Institut für Weiterbildung von Fachkräften der Sozialarbeit der Stadt Moskau (ИДПО ДТСЗН) und mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Zurück